IK-Schlagschutzprüfungen

IK-Schlagschutzprüfungen

Die europäische Norm EN 62262 - entspricht der internationalen Norm IEC 62262 (2002) - bezieht sich auf die HR-Ratings. Dies ist eine internationale numerische Klassifizierung für die Schutzgrade elektrischer Geräte gegen äußere mechanische Einwirkungen. Es bietet eine Möglichkeit, die Kapazität eines Gehäuses zu bestimmen, um seinen Inhalt vor äußeren Einflüssen zu schützen. Der HR Code wurde ursprünglich in der Europäischen Norm BS EN 50102 definiert (1995, 1998 wurde geändert). Nach seiner Übernahme als internationaler Standard in 2002 wurde der europäische Standard in EN 62262 umbenannt.

IK Ratings ist eine internationale numerische Klassifikation, die den Schutzgrad elektrischer Geräte gegen äußere mechanische Einwirkungen angibt. Es bietet die Möglichkeit, die Kapazität eines Gehäuses zum Schutz vor äußeren Einflüssen gemäß IEC 62262: 2002 und IEC 60068-2-75: 1997 zu bestimmen.
IEC 62262: 2002 und IEC 60068-2-75: Schutzart von Schaltschränken gegen äußere mechanische Einwirkungen nach 1997.
Die Bewertung oder der Code "IK" ist ein internationaler Standard, der die Beständigkeit von Gehäusen für elektronische Geräte gegen mechanische Einflüsse standardisiert und definiert. Diese Bewertung kann ein wichtiger Faktor bei der Auswahl einer Außenkamera oder einer Kamera sein, die in einem Gebiet installiert werden kann. Sie sollten auch den IP-Wert des Geräts überprüfen, um sicherzustellen, dass das Gerät vor dem Eindringen von Staub oder Feuchtigkeit geschützt ist.

Vor dem Erscheinen des IK-Codes wurde eine dritte Ziffer hinzugefügt, um die Aufprallschutzstufe wie IP66 in Bezug auf den IP-Code für den jeweiligen Schutz anzugeben. Die nicht standardmäßige Verwendung dieses Systems war einer der Faktoren, die zur Entwicklung dieses Standards geführt haben, und es werden zwei separate numerische Codes verwendet, um es von den alten unterschiedlichen Systemen zu unterscheiden. Der Standard trat im Oktober 1995 in Kraft und widersprüchliche nationale Standards sollten im April 1997 zurückgezogen werden.

Während die IK-Bewertungen die Klassifizierung der Produkte nach der Beständigkeit der kinetischen Energie gegen Stöße erleichtern, zeigt EN 62262, wie die Gehäuse bei der Prüfung montiert werden, welche atmosphärischen Bedingungen betroffen sind, wie viele Stöße auftreten und (oder sogar) wie sich Verteilung, Größe und Art der verschiedenen Hammertypen ergeben, um die erforderlichen Energieniveaus zu erzielen. , Material, Größen etc.

IK-Code und Aufprallenergie

HR-Code

IK00

IK01

IK02

IK03

IK04

IK05

IK06

IK07

IK08

IK09

IK10

Aufprallenergie (Joule)

*

0.14

0.2

0.35

0.5

0.7

1

2

5

10

20

Aufpralltestfunktionen

HR-Code

IK00

IK01 zu IK05

IK06

IK07

IK08

IK09

IK10

Aufprallenergie (Joule)

*

1

1

2

5

10

20

R mm (Radius des Schlagelements)

*

10

10

25

25

50

50

Material

*

poliamid 1

poliamid 1

Stahl 2

Stahl 2

Stahl 2

Stahl 2

Masse kg

*

0.2

0.5

0.5

1.7

5

5

Pendelhammer

*

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Federhammer

*

Ja

Ja

Ja

Nein, nein

Nein, nein

Nein, nein

Freier Fall Hammer

*

Nein, nein

Nein, nein

Ja

Ja

Ja

Ja

* Nicht durch Normen geschützt

Daher zeigt die folgende Liste den IK-Code, den Aufprallschutz (Joule) und dann die Kommentare.

IK00 ungeschützt

IK01 0.14 ist gegen Joule-Effekt geschützt.
Der Masseneffekt von 56 kg zu 0,25 mm auf die betroffene Oberfläche ist äquivalent.

IK02 0.2 ist gegen Joule-Effekt geschützt.
80 auf der betroffenen Oberfläche entsprach dem Masseeffekt von 0,25 kg ab mm.

IK03 0.35 ist gegen Joule-Effekt geschützt.
Der Masseneffekt von 140 kg ab 0,25 mm auf die betroffene Oberfläche ist gleichwertig.

IK04 0,5 ist gegen Joule-Effekt geschützt.
200 mm auf der betroffenen Oberfläche entsprachen dem Effekt der Masse 0,25 kg.

IK05 0.7 ist gegen die Einwirkung von Joule geschützt.
Der Masseneffekt von 280 kg zu 0,25 mm auf die betroffene Oberfläche ist äquivalent.

IK06 1 ist gegen Joule-Effekt geschützt.
400 mm auf der betroffenen Oberfläche entsprachen dem Masseneffekt von 0,25 kg.

IK07 2 ist gegen Joule-Effekt geschützt.
0,5 mm fiel von der betroffenen Oberfläche ab, was der Kollision von 400 kg Masse entspricht.

IK08 5 ist gegen die Einwirkung von Joule geschützt.
1,7 mm fiel von der betroffenen Oberfläche ab, was dem Masseneffekt von 300 kg entspricht.

IK09 10 ist gegen Joule-Effekt geschützt.
5 kg fiel von der Oberfläche 200 mm über der betroffenen Oberfläche ab, was dem Aufprall der Masse entspricht.

IK10 20 ist gegen Joule-Effekt geschützt.
5 mm fiel von der betroffenen Oberfläche ab, was der Auswirkung der 400 kg-Masse entspricht.

Grundsätzlich
IK00 hat keinen mechanischen Aufprallschutz
IK01 Geschützt gegen ein 0.15 g-Objekt, das aus der 7,5-Höhe 200 cm gefallen ist
02 ist gegen ein 10 g-Objekt geschützt, das zwischen der IK200-Höhe 0,2 cm abgelegt wird
IK03 200 geschützt gegen einen Gegenstand von g 0.35 17,5 cm Fallhöhe
IK04 0.5 25 Geschützt gegen ein Objekt der Größe 200 I cm IK05 0.7 Geschützt gegen ein Objekt der Größe 35 g, dessen Größe kleiner als 200 cm ist
IK06 Geschützt gegen das 20 g-Objekt, dessen Höhe von 500 cm abfällt
IK07 Ab Höhe 500 cm gegen herabfallendes 40 g-Objekt geschützt
IK08 1,7 Geschützt gegen ein kg Objekt. Seine Höhe beträgt weniger als 29,5 cm.
IK09 10 20 Geschützt gegen das 5Kg-Objekt in cm Höhe
IK10 20 40 Geschützt gegen das 5 Kg-Objekt mit einer Höhe von cm
IK10 + 40 40 Gegen ein 10 Kg-Objekt mit einer Höhe von cm

IK